Allgemeine Geschäftsbedingungen - busgabi.de - Gabriela Köhler

Diese Bedingungen werden - sofern nicht vorher schriftlich anders vereinbart - bei jedem Auftrag an busgabi.de Vertragsbestandteil.

Bus - Anmietung

Das Fahrzeug wird einschließlich Fahrer und Treibstoff in fahrbereitem Zustand am vereinbarten Ort bereitgestellt.

Die Buchung/Bestellung für Transferfahrten und andere kurze Einsätze kann telefonisch erfolgen.
Tages- und Mehrtagesfahrten bitte schriftlich (E-Mail/FAX/Brief) bestellen.

Für eine verbindliche Bestellung sind nachfolgende Angaben notwendig:
- Name und Anschrift des Bestellers, seine Telefonnummer für eventuellen Rückruf
- Ort und Zeitpunkt der Bus-Bereitstellung
- Anzahl der Fahrgäste (max. 32) und die Größe/Menge des Gepäcks
- Ziel bzw. geplante Fahrtroute und voraussichtliche Dauer des Einsatzes

Der Fahrpreis ist abhängig von Entfernung, Einsatzdauer, Jahreszeit/Saison, Zweck der Busfahrt und der mitzuführenden Gepäckmenge. Der Fahrpreis wird immer als Pauschalpreis für den angefragten Einsatz vereinbart und gilt für den bestellten Bus unabhängig von der Anzahl der Fahrgäste.

In allen Preisen ist die z.Zt. gültige MwSt. in Höhe von 19 % bereits enthalten. Nicht enthalten sind - wenn nicht ausdrücklich anders vereinbart - Maut-, Einreise- oder Parkgebühren, auch keine Eintrittsgelder, Übernachtungskosten u.ä.

Die Bezahlung kann erfolgen bei Beträgen bis 150,- € in Bar oder per EC-Karte / Kreditkarte gegen Quittung beim Fahrer , anderenfalls auf Rechnung. Bei Bezahlung auf Rechnung muss am Ende der Fahrt die Leistungserbringung auf Lieferschein vom Besteller quittiert werden. Mit Firmenkunden und Stammkunden werden auf Wunsch individuelle Zahlungsmodalitäten vereinbart.

Bis 48 h vor Fahrtantritt kann eine Bestellung kostenfrei storniert werden. Bei späteren Absagen kann eine Stornogebühr für die bereits erbrachten Vorbereitungen und Verwaltungsaufwand von mind. 10,-€ erhoben werden. Die genaue Höhe der Stornokosten ist abhängig vom Aufwand der Vorbereitung und dem bestellten Auftragsumfang. Sollte der Bus bereits vergeblich zum vereinbarten Einsatzort gefahren sein, ist der vereinbarte Gesamtfahrpreis fällig, abzüglich des nicht verbrauchten Treibstoffs.

Über das normale Maß hinausgehende Verschmutzungen des Busses während des Einsatzes werden zusätzlich berechnet. Dies sind z.B. Getränke, Erbrochenes, flüssige und klebrige Speisereste auf den Sitzpolstern. Bei Sachbeschädigungen wird zusätzlich zum Instandsetzungsaufwand ein Betrag für den Ausfall des Fahrzeugs für die Zeit der Reparatur erhoben und bei erheblichen vorsätzlichen Beschädigungen am und im Fahrzeug Anzeige erstattet.